Med. in Germany

32,00  inkl. MwSt. / Versand*

Med. in Germany
Berliner Ärzte BilDr.Buch
Roland Matticzk (Hg.)

22 x 28 cm, 240 Seiten, über 500 Abbildungen, Klappenbroschur, Fadenheftung
ISBN 978-3-9824450-2-1

Leseprobe >

Kategorie:

Beschreibung

Med. in Germany
Berliner Ärzte BilDr.Buch

Roland Matticzk (Hg.)

Mehr als 33 Jahre hat der Kommunikationsdesigner Roland Matticzk, mit seinem Agenturteam SEHSTERN Monat für Monat standespolitische und medizinische Themen als Titelblätter der Mitgliederzeitschrift BERLINER ÄRZTE gestaltet.

Die humorvoll hintergründigen und pointierten Grafiken, Zeichnungen und Montagen waren Visitenkarte und Alleinstellungsmerkmal der Berliner Ärztekammer. Sie zeigen, wie ambitioniert, attraktiv und überraschend sich Auftragsdesign auch in Fachzeitschriften entwickeln kann. Zugleich lesen sich die Titelblätter als eine Chronik von über drei Dekaden (nicht nur gesundheits-) politischer Geschichte.

Von Januar 1988 bis Mai 2021 entstanden insgesamt 400 Grafiken. Angesichts des Zeitraums eine beachtliche Kontinuität in der von Kurzlebigkeit geprägten grafischen Branche.

Erstmalig kommen in diesem Buch auch die Adressaten der Zeitschrift zu Wort. Stellvertretend für die über 34.000 Berliner Ärztinnen und Arzte haben 64 Autorinnen und Autoren einen Beitrag zu einem Titelmotiv ihrer Wahl verfasst und damit den Katalog zu einem spannenden Dialog zwischen Design und Medizin erweitert.

Neben Redaktionsmitgliedern schrieben Beschäftigte aus dem breiten Spektrum der Gesundheitsberufe. Selten kommen diese Berufsgruppen sowohl untereinander als auch neben gesundheitspolitischer Prominenz wie beispielsweise Eckart von Hirschhausen, Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach, Ratsvorsitzender des Weltärztebund Frank-Ulrich Montgomery, Bundesärztepräsident Klaus Reinhardt und Tankred Stöbe, langjähriger Vorsitzender von „Ärzte ohne Grenzen“, sowie Dr. Mabuse alias Arnulf Rating in einer Publikation gleichberechtigt zu Wort.

Med. in Germany – für Designer und Mediziner gleichermaßen ein aufschlussreiches ÄrzteBilDr.lesebuch, mit einem Vorwort von Erik Spiekermann.

Roland Matticzk studierte Angewandte Kunst und Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Bildende Künste Berlin (heute UdK). Er war Mitbegründer des Produktionskollektivs Kreuzberg und der Fachwerk Visuelle Kommunikation GmbH Berlin. 1978 gründete er zusammen mit Monika van Helden die Agentur SEHSTERN Kommunikation und Design. Seit 2017 ist er Initiator und ehrenamtlicher Kurator des interkommunalen Skulpturenboulevards, Brandenburgs erste Open-Air-Straßengalerie zwischen Hohen Neuendorf und Birkenwerder bei Berlin.